Veranstaltungen

Marschlager der LEG XVII ALBICA, Klein Köris (Brandenburg), 12. - 14.08.2016


Das Marschlager fand in diesem Jahr im August wieder auf dem Gelände des Freilichtmuseums Germanische Siedlung Klein Köris statt. Hauptschwerpunkt war neben dem Lagerleben diesmal ein römischer Markt inkl. Sklavenverkauf. Das Publikum konnte an einer Wechselkasse Euro in römische Asse, Sesterzen, Denare und Aurei umtauschen und mit diesen Münzen römische Waren sowie antike Souvernirs erwerben. Auf dem Sklavenmarkt wurden von den Soldaten willkürlich aus dem Publikum ausgewählte Leute an den Meistbietenden "verkauft".
Darüber hinaus konnten sich die Besucher über die römische Militärtechnik informieren, die Ausrüstung eines Legionärs anprobieren, sich im Bogenschießen und Speerwerfen üben sowie in der Feldtaberna typisch römische Speisen und Getränke kosten.
Außerhalb der Besucherzeiten wurde dann authentisches Lagerleben zelebriert. Höhepunkt war am Samstagmorgen die offizielle Ernennung von Lucius Sidonius Callidus zum Centurio, einschließlich einer kleinen Centurioneprüfung durch die eigenen Soldaten.

Bildergalerie
(Fotos mit freundlicher Genehmigung von Marianne Gropp und Jörg Martin)
Legionärszelte im Sonnenuntergang
Miles Atheas hackt mit der Dolabra Holz ...
... Holz für die Craticula
Callidus und zwei parthische Helfer warten auf das Essen
Innenansicht eines Legionärszeltes
Zelt von außen mit Ausrüstung
Scuta, Parmae, Clipei, Pila und Hastae der LEG XVII
Das Fahnenheiligtum
Gut gedeckte römische Tafel
Die Wechselkasse
Werbetafel der Feldtaberna
Die Feldlatrina mit Reinigungsschwamm
Preistafel des römischen Marktstandes
Der Mulsum (Gewürzwein) war ein Verkaufsschlager
Fläschchen mit Garum
Skarabäus-Anhänger aus Naturstein, Glücksbringer in der Antike
Germanische Pfeilspitzen aus Zinn gegossen als Schmuckanhänger
Römische Waage mit Weihrauch
Fläschchen mit Weihrauchwasser, das schmerzlindernde, heilende Wirkung hat
Römische Asse
Kleine Auswahl aus der römischen Medizin und Hygiene, im Hintergrund ein Lararium
Die Prüfung des angehenden Centurios beginnt
Neben Ausdauer ist auch historisches Wissen gefragt
Callidus schlägt sich aber wacker
Saskia, die Tochter des Legaten beobachtet das Ganze mit Argusaugen
Geschafft! Der neu gebackene Centurio testet den Scherenstuhl, den er als Zeichen seines Ranges erhalten hat
Livia am Marktstand hat sehr viel Verkaufstalent bewiesen
Legatus Mummius an der Wechselkasse
Hier konnten die Besucher mit Hilfe von Iolius Bructerus Martialis die komplette Ausrüstung eines Legionärs anprobieren
Zelt mit Fahnenheiligtum
Centurio Callidus und einer der beiden parthischen Helfer
Die beiden Parther waren sehr an der römischen Ausrüstung interessiert
Miles Halvorius hät Wache am Fahnenheiligtum
Miles Iolius Bructerus Martialis hilft einem Besucher in die Lorica segmentata
Miles Atheas im Gespräch mit dem Centurio
Auch die kleinen Besucher übten sich im Speerwerfen
Legatus Mummius preist den ersten Sklaven an ...
... einen kräftigen Parther, ideal f&uumlr die Feldarbeit (oder zum Rasenmähen)
Miles Atheas und Centurio Callidus beobachten den Sklavenverkauf mit krtischen Blicken
Als nächstes ist ein Grieche an der Reihe
Und schließlich noch eine blonde Teutonin
Anschließend gab es einige kleine Schaukämpfe
Die Icenerin Mandua kämpft gegen Centurio Callidus
Sie nutzt einen leichten Rundschild und eine kleine Kampfaxt
Damit versucht sie, dem Centurio das Scutum zu entreißen, um ihn seiner Deckung zu berauben
Nun tritt der germanische Auxiliar Halvorius gegen den Centurio an (unter den strengen Blicken der Kriegshündin Eva und Miles Atheas)
Halvorius versucht durch blitzschnelle Angriffe Lücken in der Deckung des Centurios auszunutzen
Gegenseitiges Belauern ...
... und blitzschnelle Angriffe
Halvorius fordert Mandua heraus
Beide sind leicht gerüstet ...
... und versuchen sich in schnellen Angriffen ...
... sowie raschen Paraden
Nun möchte es einer der anwesenden Germanen wissen ...
Ungerüstet und nur leicht bewaffnet hat er trotz seiner Schnelligkeit und Kampferfahrung wenige Chancen gegen Halvorius
Nach den Kämpfen sind Mandua, Halvorius und Callidus sichtlich erschöpft
Am Abend wird ein kleiner Bogenschie&szligwettbewerb veranstaltet. Die beiden Parther erweisen sich als überaus talentierte Schützen
Im Lager kehrt Ruhe ein
Auch für Eva war es ein langer Tag
Das Lagerfeuer für den Puls (Getreidebrei) ist entfacht
Die Parther helfen bei der Zubereitung
Öllampen bringen Licht ins Dunkel
Noch heller wird es mit Iolius' Fettfackel
Am nächsten Morgen gibt es ein bißchen Leibesertüchtigung vor dem Frühstück
Dazu gehört auch Speerwerfen in Formation
Iolius Bructerus Martialis bereitet derweil Rührei mit Zwiebeln und lukanischen Frikadellen auf der Craticula zu