Warum die Legio XVII?

Im Gegensatz zur Mehrzahl der anderen Legionen ist über die XVII. nicht viel bekannt. Praktisch alle Informationen sind ungesichert oder beruhen auf Schlussfolgerungen der Archäologen.

Der Adler der Legio XVII
Der Adler der Legio XVII
Foto: E. Schulze, 2015
Die Legio XVII wurde wahrscheinlich während des römischen Bürgerkrieges 41/40 v. Chr. durch Octavian (der spätere Kaiser Augustus) aufgestellt.
Die verschiedenen Stationen dieser Legion sind nicht gesichert. Vermutlich wurde sie nach Ende des Bürgerkrieges zunächst in Aquitanien (Südwesten des heutigen Frankreichs) stationiert, bevor sie dann im Jahr 15 v. Chr. ins Elsaß an den Rhein verlegt wurde.
Später erfolgte wahrscheinlich eine weitere Verlegung an den Niederrhein nach Vetera (Xanten), Oberaden und/oder Haltern.

Sie nahm an den Germanienfeldzügen des Drusus und Tiberius teil, die im Jahr 5 n. Chr. erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Auch gehörte sie zu der Streitmacht, die Tiberius im Jahr 6 n. Chr. gegen die Markomannen ins Feld führte.
Als dieser Feldzug wegen eines Aufstandes in Pannonien und Dalmatien kurzfristig abgebrochen werden musste, kehrte die XVII. an den Rhein zurück.

Im Herbst des Jahres 9 n. Chr. geriet sie zusammen mit der XVIII. und XIX. Legion auf dem Marsch ins Winterlager am Rhein in einen germanischen Hinterhalt und wurde vollständig aufgerieben. Der Legionsadler ging verloren und wurde erst im Jahr 16 n. Chr. durch Germanicus wieder zurückerobert.

Und warum nun ausgerechnet diese Legion?


Ganz einfach:
  1. ist die Legio XVII auf sehr dramatische, einschneidende Weise aus der Geschichte verschwunden und hatte in späterer Zeit somit auch nie die Möglichkeit den Ruhm zu erlangen, der anderen Legionen zuteil wurde

  2. ist praktisch nichts über die Legio XVII bekannt und sie wurde nach ihrer Vernichtung in der Varusschlacht nie wieder aufgestellt, so dass sie von anderen Living History-Gruppen derzeit eher vernachlässigt wird

  3. hätte die Varusschlacht nie stattgefunden oder wäre siegreich für die Römer ausgegangen, hätte die XVII. sehr wahrscheinlich zusammen mit anderen Legionen am Feldzug in Richtung Elbe teilgenommen und wäre nach dessen erfolgreichem Abschluss vielleicht entlang der Elbe stationiert worden